Fashion Week Teil I

BreadAndButter2 BreadAndButter3

Zwei Tage Berlin Fashion Week (Ordersaison Herbst/Winter 2014/15) sind vorbei. Ich habe richtig viel gesehen, drei Messen (Bread & Butter, Premium und Show & Order) besucht und war sogar noch auf einem Fashion Breakfast eingeladen. Jetzt bin ich erst mal richtig erledigt und muss meine Eindrücke ordnen.
BreadAndButter4Los ging es am Mittwoch morgen um 8 Uhr mit der Bahn. Aufgestanden bin ich allerdings schon um 6 Uhr, da mein Sohn noch in die Kita gebracht werden musste und mein Mann (wie es der Zufall eben immer so will) auch beruflich unterwegs war.
In Berlin angekommen ging es als erstes zur Bread & Butter, die auf dem ehemaligen Flughafen Gelände Tempelhof stattfindet. Auch wenn ich hier schon oft war, ist die Location trotzdem jedes Mal wieder ein Erlebnis. Leider haben mich dafür nur wenige Kollektionen überzeugt. Mit Abstand meine Lieblingskollektion ist die von SET. Moderne, informierte, urbane und dennoch tragbare Looks. Der „Chanel“-Pulli vom Bild oben ist z.B. von SET.  Nur schade, dass ich darauf noch mindestens sechs Monate warten muss bis er in die Läden kommt.

BreadAndButter5Dann ging es weiter zur Premium. Dort gab es dann endlich viele wunderschöne Kollektionen mit den unterschiedlichsten dekorativen Elementen, in erd-, bordeaux-, grau- und schwarz Welten. Oftmals waren die bedruckten Blusen und Kleider aus  fließenden Stoffen die Highlights. Die Statement-Kette ist nach wie vor nicht weg zu denken. Im Gegenteil: sie wird immer auffälliger und es kommen Statement-Ringe und Ohrringe dazu. Trotz der aktuellen Echtfell-Diskussion in den Medien gab es für meinen Geschmack erstaunlich viel Echtpelz.

DEN großen neuen Trend gab es leider nicht. Auch bei den Farben wiederholen sich die Töne der letzten Saison. Irgendwie ein bisschen schade, denn mit einem neuen Trend macht das Shoppen doch doppelt so viel Spaß.
Nächste Dienstag folgt Fashion Week Teil II mit noch mehr Bildern.

Bildquelle: citymum