Das Leben ist ein Ponyhof

Schafe auf Wiese

… man muss nur den richtigen Ort finden, das ist alles. Und wie nah und sprichwörtlich dieser sein kann, habe ich vor Kurzem in den Herbstferien festgestellt. Durch Zufall und einfacher google-Suche „Ponyhof Nordsee“ bin ich mit meinen Kindern bei Familie Rolfs in Büsumer Deichhausen gelandet: ein familienbetriebener Bauernhof mit Schäferei und angeschlossenem Reiterhof direkt am Nordseedeich nahe Büsum.

Wo sich die Schafe gute Nacht sagen

Für uns war es die perfekte Woche. Die Ferienwohnung war wunderbar hell, groß und geschmackvoll eingerichtet, das Geschirr und Besteck reichte für mehr als eine Mahlzeit (was ja sonst in Ferienwohnungen eher selten ist). Der Hof/ bzw. die Höfe sind zwar unheimlich gästefreundlich mit zahlreichen Ferienwohnungen ausgestattet. Der Bauernhof, die Schäferei und auch der Reitstall werden aber unabhängig von den Feriengästen ernsthaft bewirtschaftet.

Ponyhof2

Das ist nicht nur für die Kinder interessant, die auch mal mit dem Bauern spontan mit aufs Feld fahren oder beim Trainieren der Pferde zuschauen dürfen. Man fühlt sich dadurch wirklich zu Gast und dabei sehr herzlich willkommen.

Angeboten werden Reitunterricht und eine Jahreszeitenwerkstatt, in der man z.B. Bernsteine schleifen, etwas von den Tieren auf dem Hof erfahren, Ponys anmalen und Igelbrötchen backen kann. Die Preise sind angemessen gut – bezahlt wird das, was man in Anspruch nimmt.

Familienzeit ist Qualitätszeit

Bei Familie Rolfs gibt es für Kinder in jedem Alter ein vielfältiges Programm, das aber nichts mit der Kinderbetreuung gängiger Cluburlaube zu tun hat. Denn hier werden die Kinder nicht möglichst lang von ihren Eltern ferngehalten, sondern hier wird Familien die Möglichkeit geboten, eine wunderbar harmonische und intensive Zeit miteinander zu erleben. Bei den Reitkursen sind gerade am Anfang die Eltern nicht nur erwünscht, sondern Pflicht, denn sie müssen ihr Kind führen. Und auch in der Jahreszeitenwerkstatt sind Eltern willkommen.

Trotz großem Freizeitangebot haben die Großen aber auch genügend Zeit für sich, um in der Sonne zu lesen oder im zum Hof dazugehörigen Café einen Latte Macchiato zu trinken. Denn die Kinder haben jede Menge zu tun. Da sind die vielen süßen Kaninchen, das „sprechende“ Meerschweinchen Frido, die Hängebauchschweine, die Ponys, die Schafe, tolle Fahrzeuge und die wunderbare Strohscheune. Hier spielen alle Kinder gemeinsam. Und eine gute Idee jagt die nächste.

Im Blick hat das bunte

Ponyhof3

Treiben Frau Rolfs, die in ihrer geradlinig-ehrlichen Art vom ersten Urlaubstag an von Jung und Alt als unangefochtene Chefin akzeptiert wird. Was sie sagt, wird gemacht. Da kann sich so manch eine Mutti und ein Vati noch etwas abgucken.

Sabine aus der Jahreszeitenwerkstatt und die beiden Reitlehrerinnen Tina und Rolfs große Tochter Linn machen das Konzept rund. Sie sind unheimlich kompetent, engagiert und mit viel Liebe dabei. Die Kinder fühlen sich bei diesen tollen Menschen pudelwohl, voll akzeptiert und fragen ihnen Löcher in den Bauch, die von den den erfahrene n Reitprofis wirklich immer bewundernswert geduldig beantwortet werden.

Ja, und ich? Ich bin auch auf meine Kosten gekommen, denn die gute Luft, die empfundene Natürlichkeit im Tagesablauf, die Konzentration aufs Wesentliche, der Umgang mit den Tieren, die wahnsinnig intensive Zeit mit meinen Kindern und die vielen Stunden, in denen ich in der Sonne sitzen und lesen konne (2,5 Bücher in einer Woche!) – das war Erholung pur.

Diesen Urlaub kann ich nur zur Nachahmung empfehlen und werde selbst ganz sicher auch zum Wiederholungstäter bei der:

schaeferei-rolfs.de