Teenager Girls Birthday

Lu ist ein Winterkind – im November geboren durfte sie im Krabbelalter durch den Garten robben, Regenwürmer mit Pinzettengriff zerrupfen und sie sich in den Mund stecken. Vielleicht hat genau das dazu geführt, dass sie ihren Geburtstag nicht mehr im regnerischen November sondern im schönen Juni nachfeiern wollte.

Ort des Geschehen: Ostseestrand

Ob im Wohnwagen, im Zelt auf der Wiese oder in einem Ferienhäuschen, für einen Teenager Girls Birthday ist das ziemlich egal. Hauptsache ein riesiges Matratzenlager – alle schön dicht aneinander – Powerbank oder Steckdose zum Aufladen der Handys, eine gute Playlist und alles läuft. Und was soll ich sagen: Auch für uns als Eltern war der Stresspegel gering.

Lu hatte einiges vorbereitet, hier die 8 ultimativen Wochenendtipps:

1. Hot-Dog Party-Paket von IKEA

Ist immer ein Garant, um mal schnell eine Horde von 8 wilden Teenagern abzufüttern.
Ich hatte nach der Anreise keinen „Koch-Aufwand“ und die Nachbarn nebst „Horst“
wurden auch noch satt.

2. Hol den Horst

Hol den Horst! ist ein Activityspiel mit einer 1.50 m großen Gummipuppe namens Horst.  Zusammen mit Horst gilt es, möglichst viele Begriffe pantomimisch so darzustellen, dass sie von den Mitspielern schnell erraten werden. Für erratene Begriffe gibt es am Ende Punkte. Wer die meisten Punkte hat, gewinnt. Klar.

3. Schrottwichteln

Wir haben den Keller ausgemistet und die schönsten Scheußklichkeiten der letzten 10 Jahre  – von Schwimmflügeln über Duschhauben zu Hochzeitsaufklebern, aber auch Glitzertäschchen und Solar-Wackel-Figuren – in hübsches Geschenkpapier gepackt. Das Wetter war super und so wurde die fröhliche Würfelrunde kurzer Hand nach draußen verlagert.
Zum Schluss – jeder hatte inzwischen ein Geschenk vor der Nase – lief der 5-Minuten Timer!
Bei einer gewürfelten 4 wurden die Scheußlichkeiten nach links, bei einer 3 nach rechts weiter gegeben. Das Gekreische war lauter als bei jedem Junggesellinnen Abschied.

4. Ausflug ins Schwimmbad

Da das Wetter am Samstag nicht das Beste war, haben wir kurzerhand beschlossen, alle zum Auspowern ins naheliegende Schwimmbad zu fahren.

5. Tauschspiel

Zwei Teams mit je einer Klorollen bewaffnet, mussten bei Nachbarn klingeln und sich etwas möglichst Wertvolles ertauschen. Das Team, welches mit dem tolleren Gegenstand nach Hause kam, gewann. Bei uns war es die Gruppe, die eine Katze unter dem Arm trug ;-)

6. Henna Tattoo-Tuben

Ich habe im Vorfeld für jedes Mädchen eine Henna-Farbtüte besorgt und irgendwie haben sich
die Mädels „in Rage tätowiert“ … Hände, Arme, Beine, Bauch, nichts war sicher. Am Ende haben sich sogar zwei Girls Sommersprossen gemalt… zum Glück gingen die nach 4 Tagen wieder ab.

7. Ralley

Wie heißt Frau Kruse mit Vornamen? Was findet ihr auf dem Feld hinter dem Spielplatz?
Macht Fotos von 5 Touristen mit Daumen hoch! Wieviele Meter sind es bis zum Strand? Die Mädels haben den Weg von oben bis zum Strand mit Spass absolviert. Belohnung: einmal ins Wasser springen und baden.

8. Zitronen-Avocado-Ei-Honig-Jogurt Haarmaske

Aus 6 Zitronen, 10 Avocados, 12 Eiern, einem halben Glas Honig und 500ml Jogurt wurde ein
Brei gerührt, der – zum Glück am Strand – im Haar verteilt wurde… Unter den Außenduschen wurde die ganze Pampe dann nach 10 Min. ausgespült… heraus kam: herrlich fluffiges Haar … mit Avocadostücken.

Lus Fazit: Sie hat nun definitiv im Sommer Geburtstag!
Mein Fazit: Kindergeburtstage waren definitiv anstrengender!