Schnelle Küche – gesund und lecker!

Gemüsepfanne

Die meisten Kinder essen mittags nicht zu Hause. Das bedeutet, dass die meisten Kinder mittags zwar eine (lau)warme Mahlzeit bekommen – ob die aber wirklich so gesund ist, möchte ich bezweifeln. Während im Kindergarten zum Teil sogar noch selbst gekocht wird, gibt es ab der Grundschule dann ein Catering – manchmal Bio, manchmal gar nicht schlecht.

An der weitergehenden Schule wird es dann schon problematischer. Die Mensa orientiert sich oft nach dem Geschmack der Jugendlichen (was ja per se nicht schlecht ist) und am Preis (was definitiv schlecht ist). In der Mensa meiner Kinder gibt es deshalb oft Chicken Nuggets, Burger, Pizza und Kräuterbaguette … Frisches Gemüse? Einmal in der Woche im Gratin.

mediterranes Gemüse

Uns geht es also wie den meisten Familien. Am Abend haben alle entweder nicht viel, nicht gut oder nicht warm gegessen. Deshalb gibt es bei uns an 3-4 Abenden in der Woche etwas Warmes, an den anderen klassisches Abendbrot mit Vollkornbrot, Tomaten und Knabbergemüse (denn, liebe Caterings der weitergehenden Schulen, das mögen auch Kinder ab 12!).

Für die warmen Mahlzeiten habe ich zwar eine Vorstellung von gesunder Ernährung, aber leider meistens nicht die Zeit, um aufwendig zu kochen. Also bin ich ein Meister für die schnelle Küche geworden.

Olivenöl und Tomaten

 

Hier kommt also mein erster Tipp für die schnelle Küche, gesund und lecker!

Gnocchi-Pfanne

Für 4 Personen brauchst du:

  • 2 Packungen Bio Gnocchi
  • 2 Bio Zucchini
  • 1 Bio Paprika
  • 3 Dosen gestückelte Tomaten z.B. von Alnatura (mit mehr Zeit sind frische Tomaten natürlich viel schöner)
  • 1/2 Packung Bio Feta
  • 1 Handvoll Pinienkerne
  • etwas Olivenöl
  • frischer Basilikum oder gerocknete italienische Kräuter
  • Salz und Pfeffer

Die Gnocchi gemäß der Anleitung kurz aufkochen. Die Pininenkerne kurz anbraten, die Zucchini und Paprika in Würfel schneiden, mit Olivenöl und etwas gesalzen kurz andünsten. Die Tomaten dazutun und die Gnocchi einrühren. Mit Salz, Pfeffer und Kräutern abschmecken. Den gewürfelten Feta darauf streuen. Und: buon appetito!

Wem die Zeit so richtig davonrennt und parallel noch Hausaufgaben gemacht und Wäsche aufgehängt werden müssen: Die Gnocchi können auch aus der Tüte direkt in die fertige Tomaten-Zucchini-Pfanne gegeben werden. So ein paar Minuten vor sich hin geköchelt werden sie auch weich.

Bilder: citymum.de + pixabay.com