Mütter und Töchter: Mit moinworld e.V. coden lernen!

Ab dem nächsten Schuljahr, der 8. Klasse, kann Lu in der Schule zwischen drei Wahlfächern wählen. Naturwissenschaftliches Projekt (da können sich die Kinder z.B. eine Fläche im Garten suchen und die bearbeiten), Französisch, die 3. Fremdsprache und Informatik. Ich habe mir erst einmal vom Hamburg Bildungsserver das Curriculum heruntergeladen. Es werden folgende Themenbereiche gelehrt, mit denen ich mich im Arbeitsleben JEDEN TAG auseinandersetzen muss, also ein Fach mitten aus dem Leben:
• Text-Verarbeitung
• Grafik
• Präsentation und
• Kommunikation

Informatik wird leider nicht an allen Schulen gelehrt, dabei ist dieses Fach für die heutige Zeit super wichtig – gerade für Mädchen! Denn unser Leben ist digital geprägt: Whats app, Smartphones, Internet, Pinterest, Istagram und Facebook sind nicht mehr wegzudenken. Fast alle Jungs aus Lus Klasse haben sich für Informatik entschieden, aber kaum ein Mädchen ist dabei! Woran liegt es?

Sollten wir es den Männern überlassen, die digitale Zukunft weitgehend allein zu gestalten? 

Das fragte sich auch Anja Schumann, die Gründerin von moinworld e.V.
Sie ärgerte es, dass Frauen im digitalen Bereich in Deutschland immer noch so unterrepräsentiert sind, dass sie kurzerhand moinworld e.V. gründete, einem Non-Profit-Unternehmen, mit dem Ziel den Frauenanteil auf ausgeglichene 50% zu erhöhen, in dem sie schon Schülerinnen an das Coden heranführt. So gibt es bereits in München und Hamburg Angebote für Mädchen im Vor- und Grundschulalter, die den Einstieg in die visuelle Programmiersprache Scratch und Scratch Junior bei moinworld erlernen können. Das neue Projekt wird gecoacht von einem erfahrenen SAP-Berater, der seine programmierbegabte Tochter und ihre drei Freundinnen dazu animiert hat, bei dem Projekt federführend den Unterricht zu gestalten. 

Toll!

Projekt moinschool ab 2019 an zwei Hamburger Schulen

Im Frühjahr 2019 startete außerdem das Projekt moinschool an der inzwischen 2. Schule in Hamburg. Mädchen der Klassenstufen 8-10 sollen für IT begeistert werden, denn Technik ist nicht nur für Jungs und man muss auch kein Mathe-Ass sein, um eine eigene Website aufzubauen und zu gestalten. Denn das ist das Ziel des Unterrichts, in der auch Teamarbeit ganz groß geschrieben wird.

Ach, by the way. Ich habe auch erst ganz spät angefangen Webseiten zu entwickeln und zu coden. Mich hat immer schon unheimlich genervt, dass ich diese Aufgabe immer in Männerhand legen musste. Coden hat ganz viel mit Logik und Problemlösung sowie mit Optik und Gestaltung zu tun. Für uns Mütter doch sozusagen ein Klacks.
Also, auf auf, Mütter und Töchter.