Nicht alles war früher besser. Aber auch nicht alles war früher schlecht. Und dann gibt es einfach diese Alltime-Superstars, diese Ewig-Klassiker und Immer-immer-Trends.

Und dann gibt es den Superstar von adidas Orriginals – und der heißt auch noch so.

1969 entwickelt, um den Basketballspielern dieser Welt ein ordentliches Schuhwerk zu bieten, wurde er 1986 zum Kult, als Run DMC ihnen „My adidas“ auf ihrem Album „Raising Hell“ widmeten. WOW! Jam Master Jay wurde später sogar ein eigenes Modell der Superstars-Jubiläumskollektion gewidmet wie auch Missy Elliott und den Red Red Hot Chili Peppers…

Von all diesen Kult-Musikern haben unsere Mädels absolut null Ahnung. Trotzdem stehen sie voll auf die Superstars. Warum? Weil sie – mal wieder, kann man schon sagen – der Mega-Trend sind! Und: weil sie einfach supercool sind! Deshalb haben sich auch beide unabhängig voneinander und von all den vielen Schuhen und allen Marken genau den Superstar-Klassiker ausgesucht, als wir von Footway einen Gutschein für den Shop bekommen haben.

Ich stehe auf Vintage-Styles, die sich halten und auch auf welche, die wieder entdeckt werden. Ich mag Geschichten und ich habe ein Faible für Traditionen. Um ehrlich zu sein interessiert das aber meine Tochter alles Ü.B.E.R.H.A.U.P.T. nicht. Sie hat ein Faible für Fashion (im zarten Alter von 11 Jahren, tse …) und vielleicht noch für Tiere in Not.

Damit und beim Superstar sind wir uns aber einig: das ist n cooles Ding. Und den brauchen wir. Kombiniert mit Jeans in Ankle Length und Pullover natürlich vorn in die Hose gesteckt (Profis halt), passt er toll zum Girlie-, aber genau so gut zum Mummy-Look.

Also, Winter-Boots aus, Superstars on. Frühling, wir kommen!

 

 

 

 

– in freundlicher Zusammenarbeit mit Footway –