Weihnachten und die dazu gehörenden Ferien sind bei uns klassischer Weise Spiele-Zeit. Mindestens ein Gesellschaftsspiel findet sich immer unter dem Tannenbaum – ein Geschenk für alle. Denn ob Fruchtgarten, Monopoly oder Sagaland – auch wenn das Spielen an sich gerde den Vätern nicht sooo viel Spaß macht, beschenkt man sich mit dem wertvollsten, das wir überhaupt verschenken Können: Zeit, Beisammensein und gemeinsames Lachen (… und Streiten)!

Unsere Top-Games in diesem Jahr heißen daher auch nicht „Super Mario“, „Clash Royal“ oder „Minecraft“, sondern:

  1. Eiermatsch
  2. Dobble
  3. Flex

Wie schon Hape Kerkeling so schön sagte:

Das ganze Leben ist ein Spiel …

Folgend stelle ich Euch einmal vor, worum es in diesen Spielen eigentlich geht.

 

Eiermatsch

Im Kreis wird ein Ei herungegeben, das man – nachdem man eine Frage beantwortet hat – schnell weitergibt. „Tock, tock, tock“ macht es und dann:  „Krax!“ Wer dieses Geräusch hört, während er das Ei in der Hand hält, hat leider verloren. Das Ei ist geplatzt. Wer als Letzter übrig bleibt, verliert das  Spiel. Wahnsinnig aufregend und superlustig!

Dobble

Es gibt 55 Karten mit jeweils 8 unterschiedlichen Symbolen – und damit jede Menge Spielmöglichkeiten. Zum Beispiel: Jeder Spieler hat einen Kartenstapel vor sich und eine Karte liegt in der Mitte. Dann decken alle Spieler gleichzeitig eine Karte auf. Wer als Erster ein Symbol entdeckt, das auf seiner Karte  und auch auf der anderen Karte in der Mitte abgebildet ist, ruft laut das Symbol und darf seine Karte in die Mitte legen. Dann beginnt die nächste Runde. Wer als erster seine Karten los ist, hat gewonnen. Beobachtungsgabe, Konzentration und Reaktion sind hier gefragt. Und ganz nebenbei macht es irre viel Spaß!

Flex

Wer kennt noch Tangram? – Das war eine ganze Zeit mein Lieblingsspiel. Mit verschiedenen geografischen Formen Bilder nachbauen hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich es tagelang machen konnte. Ähnlich geht es meinen Kindern mit Flex puzzler. Der bunte Puzzle-Stick lässt sich in jede erdenkliche Richtung knicken und biegen – je nach Aufgabenstellung. 100 Aufgaben in 2D und 3D wollen gelöst werden. Schnell und handlich, logisch und echt süchtig machend. Vom Anfänger bis zum Profi ist in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden für jeden etwas dabei. Und das schöne? Die Flex-Stangen kann man quasi überall mit hinnehmen. Überall, wo s langweilig ist, wird ab nun geknobelt und gekniffelt, bis die richtige Form gebogen ist.